Regionalbischof weiht neue Orgel

Königin im Andreas-Hügel-Haus

In einem festlichen Gottesdienst wurde am Sonntag Lätare die neue Orgel im Andreas-Hügel-Haus dem Dienst Gottes geweiht. Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss war zu diesem besonderen Fest gekommen und sprach den Segen für die neue Orgel, die Gott zur Ehre, der Gemeinde zur Freude und Trost erklingen soll. Im vollbesetzten Andreas-Hügel-Haus erklang das Instrument der Firma Münchner Orgelbau Johannes Führer erstmals mit einem Präludium von Joh. Seb. Bach. Dabei kamen alle 7 Register auf zwei Manualen und Pedal zum Einsatz. Beim anschließenden Wochenlied sang die Paulaner-Hügel-Haus-Gemeinde zu den neuen, vielfarbigen Orgelklängen und bestätigte die Worte von Bischof Weiss: „Wenn wir bei einem Orgelklang mitsingen, dann fühlt sich unsere Stimme viel stärker an.“ Dass eine Orgelweihe in der bayerischen Landeskirche von großer Bedeutung ist, zeigte sich am Besuch des Landeskirchenmusikdirektors Ulrich Knörr aus München. Er beglückwünschte in seinem Grußwort die Gemeinde zur neuen Pfeifenorgel und bedankte sich für die Entscheidung zu einem langlebigen und hochwertigen Instrument. Orgelbaumeister Johannes Führer und Orgelbauer Martin Wagensonner erläuterten anhand von Werkstattbildern den Bau der Orgel. Die Zuhörer erfuhren Wissenswertes u.a. über die Anzahl der Pfeifen im Instrument und die Fülle der benötigten Arbeitsstunden. Merle Roßner – amtliche Orgelsachverständige der ELKB – gab jeweils kurze Klangbeispiele zu den einzelnen Registern der Orgel. Das Schlusswort bei den Grußworten hatte die Königin selbst: Gemeinsam mit Kantorin Kerstin Schatz zeichnete sie noch einmal den Weg vom ersten Gedanken einer Hügel-Haus-Orgel Ende 2011 bis zum großartigen Finale am vergangenen Sonntag musikalisch nach. Allein Gott zur Ehre – Soli Deo Gloria!

(Bilder: Walter Müller / Andreas Brückmann)
Alle Bilder finden Sie in der Bildergalerie „Orgelweihe Andreas-Hügel-Haus“

      

FIT und FIDEL in den FRÜHLING

Zu diesem neuen Angebot für Senioren 65+ laden Diakonin Veronika Jung und Kantorin Kerstin Schatz im März ein. Jeder kennt es: Die dunkle Jahreszeit schlägt aufs Gemüt. Gemeinsames Singen und Musizieren, Tanz und Bewegung in fröhlicher Runde und geistliche Stärkung für die Seele hilft gegen die Wintersmüdigkeit und macht FIT und FIDEL für die helle Jahreszeit. 13 Seniorinnen und Senioren trafen sich dazu am vergangenen Freitag im Gemeindehaus Paulaner und verbrachten eine fröhlich-musikalische Stunde zu Psalm 18, 30: „Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen“. Die Gruppe kommt am nächsten Freitag von 10.00 bis 11.30 Uhr wieder zusammen, diesmal im Martin-Schalling-Haus Kümmersbruck. Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen, musikalische Vorkenntnisse oder sportliche Begabung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Falls Sie einen Fahrdienst benötigen, melden Sie sich bitte im Pfarramt.

Weitere Termine
jeweils Freitag von 10.00 bis 11.30 Uhr:

17. März: Martin-Schalling-Haus Kümmersbruck, Schillerstr. 5
24. März: Erlöserkirche, Dr.-Martin-Luther-Str. 2, Amberg (Saal alter Kindergarten)
31. März: Andreas-Hügel-Haus, Wittelsbacherstr. 21, Amberg

Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen (Psalm 18, 30)

Orgelaufbau im AHH gestartet

Um kurz nach 9.00 Uhr kam sie heute aus München angereist: Unsere neue „Königin“ des Andreas-Hügel-Hauses. Sorgfältig verpackt waren die unzähligen Einzelteile der Orgel im Lastwagen. Die hochempfindlichen Prospekt-Pfeifen wurden mittags von Orgelbaumeister Johannes Führer persönlich im Auto nach Amberg transportiert. In den nächsten Tagen wird das speziell entworfene und gebaute zweimanualige Instrument von den beiden Orgelbauern Martin Wagensoner und Jonas Wagner zusammengebaut und für die Intonation – die klangliche Abstimmung auf den Kirchenraum – vorbereitet. Wir freuen uns auf die feierliche Einweihung am Sonntag, den 26. März um 10.00 Uhr durch Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss. Schon heute herzliche Einladung dazu!

 

Im Bild von links: Orgelbauer Martin Wagensoner, Orgelbauer Jonas Wagner, Pfarrer Roland Böhmländer, Orgelbaumeister Johannes Führer


Erster „lautloser“ Test des neuen Spieltisches durch Kantorin Kerstin Schatz

Musik bei Kerzenschein

Herzliche Einladung zur geistlichen Abendmusik „Musik bei Kerzenschein“ am Samstag, den 19. November um 19.00 Uhr im Martin-Schalling-Haus.

Zu hören sind musikalische Kostbarkeiten für Gesang, Querflöte, Gitarre und Klavier und besinnliche Texte zum Ende des Kirchenjahres. Es singen und musizieren: Michaela Tobisch, Rebecca Ostermeier und Kerstin Schatz.

Im Anschluss an das Konzert sind alle eingeladen, bei einem Getränk den Abend ausklingen zu lassen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Paulaner Hochzeitssängerinnen

Michaela Tobisch (vorne) und Rebecca Ostermeier

Gospelkonzert „100X“

100 Gospelstimmen sangen am Sonntag ein mitreißendes Konzert in Schwandorf – 30 davon waren von uns „Paulaner Singers of Glory“. Weiterlesen

20 Jahre Gospelchor Paulaner

Im April 1996 übernahm Kantorin Kerstin Schatz den kleinen Jugendchor ihres Stellenvorgängers und gründete daraus den heutigen Gospelchor „The Paulaner Singers of Glory“. Zum 20-jährigen Jubiläum überraschte eine Gruppe „alteingesessener“ Sängerinnen und Sänger ihre Chorleiterin mit einem Ständchen aus Chorliedern der Anfangszeit: „Halleluja“, „Poor Man Lazarus“ und „Jesus, be a fence“ sangen sie in der Chorkleidung von damals – blaue Kutten mit gelben Schals. Eine Powerpoint-Präsentation erinnerte mit Bildern an die Anfänge des Chores, der mit Gospels, Spirituals, Songs und neuen deutschen Liedern bis heute mit Schwung und Begeisterung in Gottesdiensten und Konzerten zu hören ist. Die Sängerinnen und Sänger bedankten sich mit einem eigens getexteten Kanon und wünschten sich weitere 20 Jahre Gospelchor. Anschließend an die Chorprobe feierte man das Jubiläum mit einem selbstgemachten Büffet und Getränken.

Herzliche Einladung zum Mitsingen im Chor:
Jeweils Donnerstag, 19.30 – 21.00 Uhr im Gemeindehaus Paulaner

Bilder der Jubiläums-Chorprobe
http://www.paulanerkirche-amberg.de/bildergalerie/20-jahre-gospelchor-paulaner/

 

Rückblick in die Anfänge des Chores:

Scan063 1. Konzert April 1997

Scan062   Gospelchor Anfang 1998, Chorfreizeit Burg Wernfels

Scan060

Scan064 Konzert in „neuer“ Chorkleidung März 1999

 

Der Chor heute:

Konfirmation 2016

Konfirmation Paulanerkirche 2016

Konfirmation 2016

Kindermusical Zachäus im Martin-Schalling-Haus

Herzliche Einladung am Sonntag, den 17. Juli um 16.00 Uhr zur spannenden Geschichte von „Zachäus“: Die Kinder vom Spatzenchor und Kinderchor singen vom schlimmen, kleinen Mann, der gerne Jesus sehen wollte und dafür – „hauruck, schnauf, schnauf“ – auf einen Baum klettert. Das Kindermusical von Margret Birkenfeld mit witzigen Texten und schwungvollen Liedern wird derzeit fleißig von den jüngsten Sängerinnen und Sängern unserer Gemeinde geprobt. Sie alle freuen sich auf viel Publikum im Martin-Schalling-Haus – der Eintritt des 45-minütigen Konzertes ist frei.

Am Freitag, den 22. Juli ist das Singspiel noch einmal im Seniorenheim der Diakonie Hellstraße zu hören (Beginn um 15.30 Uhr im Speisesaal)

 

DSCN3013 Max Jüntgen spielt Zachäus

DSCN3010 Instrumentalprobe

DSCN2989 Kostümdesignerin Anke Glaser

 

Senioren-Ehrenmitglied in Kantorei

Musikalischer Dank an Frau Pfeiffer

Mit einer musikalischen Stunde ehrte die Paulanerkantorei ihre Mitsängerin Hildegard Pfeiffer in deren neuen Zuhause im Clementine-von-Wallmenich-Haus. Seit 34 Jahren singt Frau Pfeiffer im Alt und hat unzählige Gottesdienste und Konzerte mit ihrer kräftigen, schönen Stimme bereichert. Kantorin Kerstin Schatz dankte ihr für ihr großes Engagement und überreichte Bilder des Chores: „Wann immer sie keine Kraft haben zu uns in die Probe zu kommen, kommen wir mit diesen Bildern gedanklich zu Ihnen.“ Die Kantorei hatte einen bunten Strauß Musik dabei: Hildegards Lieblings-Chorlieder „Nun bitten wir den Heiligen Geist“ und „Ich lobe meinen Gott von ganzem Herzen“ erklangen zusammen mit ihr für die Bewohner des Hauses. Neben weiteren Chorvorträgen sangen Kantorei und Senioren gemeinsam Volkslieder und Kanons. Kerstin Schatz – als Musikgeragogin speziell für das Musizieren mit Senioren ausgebildet – motivierte alle Anwesenden zum Mitsingen. Am Ende der besonderen Singstunde erklang das gemeinsame Segenslied „Segne uns, o Herr“.

Alle Bilder des Nachmittags unter http://www.paulanerkirche-amberg.de/bildergalerie/musikalischer-dank-an-frau-hildegard-pfeiffer/

 

Ehrung_Frau_Pfeiffer_CvWHaus.42Ehrung_Frau_Pfeiffer_CvWHaus.39Ehrung_Frau_Pfeiffer_CvWHaus.23Ehrung_Frau_Pfeiffer_CvWHaus.29

Bläserkonzert der Extraklasse

Harmonic Brass in Paulanerkirche

Herzliche Einladung zum Konzert am Sonntag, den 31. Januar um 19.00 in der Paulanerkirche!

Mit ihrem Programm IN CONCERT  zeigen die vier Herren von Harmonic Brass mit ihrer bezaubernden Dame, dass der Hörgenuss eines Live-Konzertes durch nichts zu ersetzen ist.

Dieses fulminante Bläser Quintett setzt mit elegantem Klang und einer extravaganten Werkauswahl Glückshormone frei.

Mit Giuseppe Torellis Konzert für Piccolotrompete wird der Reigen eröffnet und himmlisch schön geht es weiter mit Johann Sebastian BachLouis Armstrong meldet sich mit seinen größten Hits zu Wort und die Blumenarie von Leo Delibes darf bei IN CONCERT natürlich auch nicht fehlen. Ganz aktuell im Programm: Eine hinreißend schöne Version des Erfolgsmusicals My Fair Lady, die fetzige Trompetennummer Bugler´s Holiday sowie eine musikalische Liebeserklärung an Afrika.

Harmonic Brass nimmt seine Zuhörer an der Hand und bereitet ihnen mit diesem Programm ein Hörerlebnis der ganz besonderen Art.

Edler Klang, charmante Moderation und augenzwinkernde Bühnenshow:

Harmonic Brass IN CONCERT

Karten zu 18,- € ab 18.15 Uhr an der Abendkasse

Musik bei Kerzenschein im MSH

Herzliche Einladung zu einem besinnlichen Konzert am Samstag, den 21. November um 17.00 Uhr im Martin-Schalling-Haus.

Zu hören sind am Vorabend des Ewigkeitssonntages musikalische Kostbarkeiten von J.S. Bach, C. Debussy und G. Fauré für Querflöte und Klavier. Es musizieren Claudia Roth-Voss und Dekanatskantorin Kerstin Schatz.

Die Flötistin Claudia Roth-Voss absolvierte ihre musikalische Ausbildung an der Musikhochschule München. Ihr musikalischer Schwerpunkt liegt  in der Kammermusik, sie musiziert und konzertiert regelmäßig mit verschiedenen Ensembles in verschiedenen Besetzungen (Duo, Trio, Quartett), v. a. im südbayerischen Raum.

Der Eintritt ist frei.

Foto - C

 

 

 

 

 

 

 

 

Flötistin Claudia Roth-Voss