Verabschiedung Heidrun Bock und Roland Böhmländer am 22.7. um 15 Uhr

Nach zwölfeinhalb Jahren an der Paulanerkirche wechselt Pfarrerin Heidrun Bock zum 1.9. nach Schwabach bei Nürnberg. Ähnlich weit, nur in die andere Richtung zieht Pfarrer Roland Böhmländer nach acht Jahren an der Paulanerkirche. Er wechselt nach Cham.
Am Sonntag, den 22.7. wollen wir uns mit einem festlichen Gottesdienst in der Paulanerkirche von beiden verabschieden, die Entpflichtung nimmt der Dekan Karlhermann Schötz vor. Musikalisch gestalten den Gottesdienst die Kantorei unter Leitung von Kantorin Kerstin Schatz und der Posaunenchor unter Leitung von Martin Flierl.
Im Anschluss daran wollen wir im Gemeindehaus Würdigungen ihres Wirkens hören und Gelegenheit bei Häppchen und Getränken zu Gesprächen zu haben, bei denen Sie Ihre guten Wünsche den beiden mit auf ihre Wege geben können.
Daher herzliche Einladung am 22.7. um 15 Uhr in die Paulanerkirche und anschließend ins Paulaner-Gemeindehaus, Paulanerplatz 13.
Der Gottesdienstplan ändert sich dahingehend, dass am Morgen NUR IM MARTIN SCHALLING HAUS in Kümmersbruck um 9 Uhr Gottesdienst stattfindet, nicht aber in der Paulanerkirche oder im Andreas-Hügel-Haus

Eine Reise durch die Welt der Musicals im MSH

Herzliche Einladung zu einem bunten Musical-Abend am Samstag, den 21. Juli um 18.30 Uhr im Martin-Schalling-Haus Kümmersbruck.

Seit Oktober 2017 treffen sich rund 25 SängerInnen in nicht ganz regelmäßigen Abständen zur Vorbereitung einer „Reise durch die Welt der Musicals“. Nun ist es bald so weit und die Gruppe wird sich auf die Reise begeben.

Wir freuen uns auf einen bunten Abend voller Gefühle und Träume und belebender Musik. Es wird eine phantasievolle Reise mit Station in Israel und Ägypten, in den USA und im fernen Oz. Auch im Dschungel wird Halt gemacht und natürlich darf eine „Arabische Nacht“ nicht fehlen.

Lassen Sie sich von unserer Musical-Projekt-Gruppe mitnehmen auf „Eine Reise durch die Welt der Musicals“.

Erleben Sie Lieder aus bekannten und unbekannten Musicals, begleiten Sie uns zu Belle in das verwunschene Schloss des Biestes. Kommen Sie mit in ein Nonnenkloster und trauen Sie sich mit uns zu kommen auf einen Abstecher ins England des 19. Jahrhunderts.

Im Anschluss an die Musical-Reise werden Getränke und Knabbereien gereicht. Bei einem kleinen Glas Wein kann der laue Sommerabend dann gemütlich ausklingen, bevor sich alle auf den Heimweg machen.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen zu unserer Premiere im Martin-Schalling-Haus. Der Eintritt ist frei.

Ihre Musical-Projekt-Gruppe
unter Leitung von Micha Tobisch und Rebecca Ostermeier

Am 21. Oktober ist Kirchenvorstandswahl!

Im Januar hat der Kirchenvorstand begonnen die im Herbst anstehende Wahl vorzubereiten. Ein Vertrauensausschuss wurde berufen, der die Wahl organisiert: Außer den Vertrauensleuten, Dr. Ludwig Fischer von Weikersthal und Helga Günther und Pfarrer von Kölichen sind in ihm vertreten: Vera von Ciriacy-Wantrup, Susanne Herding, Markus Huber und Dr. Ulrich Siebenbürger. Seitdem sind schon konkrete Vorbereitungen für die Wahl gelaufen: die bei unserer Gemeindegröße von knapp 7.500 Mitgliedern zu wählenden 9 Personen (3 werden nach der Wahl noch berufen, sodass insgesamt 12 Gemeindeglieder plus die Pfarrerinnen und Pfarrer eine Stimme haben) werden in drei Wahlbezirken bestimmt:
• 4 Personen in den Sprengeln 1 und 3 mit der Paulanerkirche als Wahllokal
• 3 Personen im Sprengel 2 mit dem Andreas-Hügel-Haus als Wahllokal
• 2 Personen im Sprengel 4 mit dem Martin-Schalling-Haus als Wahllokal
Die Wahlunterlagen werden zentral von München aus verschickt und erstmals gleich komplett mit Briefwahlunterlagen, sodass man diese Möglichkeit nicht extra anfordern muss, sondern einfach nutzen kann. Damit erhoffen wir uns eine Erhöhung der Wahlbeteiligung.
Am Wahltag selbst haben die drei Wahllokale rund um die Gottesdienste eine halbe Stunde vorher und eine Stunde nachher geöffnet.
Das heißt, man kann
• im Martin-Schalling-Haus ab 8.30 Uhr und bis 11.00 Uhr seine Stimme abgeben, der Gottesdienst beginnt um 09.00 Uhr
• in der Paulanerkirche ab 09.00 Uhr und bis 11.30 Uhr seine Stimme abgeben, der Gottesdienst beginnt um 09.30 Uhr
• im Andreas-Hügel-Haus ab 09.30 Uhr und bis 12.00 Uhr seine Stimme abgeben, der Gottesdienst beginnt um 10.00 Uhr.
Wenn Sie Fragen zur Wahl haben, wenden Sie sich jederzeit an Pfarrer von Kölichen, die Mitglieder des Vertrauensausschusses oder die 18 Kandidatinnen und Kandidaten selbst, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen:

Dr. Ludwig Fischer von Weikersthal, Arzt, 1./3. Sprengel Paulanerkirche, Amberg, derzeit Vertrauensmann des Kirchenvorstands

Helga Günther, Hausfrau, 4. Sprengel Martin-Schalling-Haus, Kümmersbruck, derzeit stellvertretende Vertrauensfrau

Hannelore Häring, Krankenschwester, 4. Sprengel Martin-Schalling-Haus, Kümmersbruck, derzeit im KV

Reinhard Heisler, Heizungsmonteur, 1./3. Sprengel Paulanerkirche, Amberg, derzeit erweiterter KV

Achim Herbolzheimer, Lehrer, 1./3. Sprengel Paulanerkirche, Amberg, erste Kandidatur

Susanne Herding, Ingenieursassistentin; 1./3. Sprengel Paulanerkirche, Amberg, erste Kandidatur

Heidemarie Hummel, Orchestermusikerin, 1./3. Sprengel Paulanerkirche, Amberg, erste Kandidatur

Jörg Kießkalt, Steuerberater, 2. Sprengel Andreas-Hügel-Haus, Amberg, derzeit im KV

Martin Kleinlein, Jurist, 1./3. Sprengel Paulanerkirche, Amberg, früher im KV

Andreas Lieret, Gerichtsvollzieher, 1./3. Sprengel Paulanerkirche, Amberg, derzeit im KV

Albert Messinger, Ruheständler,  1./3. Sprengel Paulanerkirche, Freudenberg-Lintach, derzeit im erweiterten KV

Walter Müller, Konditormeister und Fachlehrer,  2. Sprengel Andreas-Hügel-Haus, Amberg, derzeit im KV

Rebecca Ostermeier, geprüfte Rechtsfachwirtin, 4. Sprengel Martin-Schalling-Haus, Kümmersbruck, erste Kandidatur

Josef Prokscha, Ruheständler, 1./3. Sprengel Paulanerkirche, Ammerthal, derzeit im KV

Dr. Matthias Schöberl, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Historiker, 2. Sprengel Andreas-Hügel-Haus, Amberg, erste Kandidatur

Christine Schönfelder, Industriekauffrau, 4. Sprengel Martin-Schalling-Haus, Kümmersbruck, erste Kandidatur

Gisela Seeburg, Dipl. Religionspädagogin, 2. Sprengel Andreas-Hügel-Haus, Ursensollen, früher im KV

Stefan Weidenhammer, Landschaftsarchitekt, 1./3. Sprengel Paulanerkirche, Amberg, derzeit im KV

„Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein“

Zehn Silberne (25 Jahre), sechzehn Goldene (50 Jahre), sieben Diamantene (60 Jahre), dreizehn Eiserne (65 Jahre), sieben Gnadene (70 Jahre) und zwei Kronjuwelene (75 Jahre) Konfirmationsjubilare begingen am Sonntag, den 1. Juli, das Gedenken ihrer Einsegnung von 1943 bis 1993. Zu festlicher Musik, gespielt vom Posaunenchor unter Leitung von Martin Flierl und gesungen von der Kantorei unter Leitung von Dekanatskantorin Kerstin Schatz, feierten sie den Gottesdienst mit Abendmahl und dem Gedenken ihres jeweiligen Konfirmationsjahrganges. Die Erinnerung an den Segen bei der Konfirmation kam sowohl in der Erneuerung des Zuspruchs dieses Segens zum Ausdruck als auch im Predigttext aus Gen 12, wo Gottes Zusage an Abraham in den Worten gipfelte: „Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.“ Dies sei Zusage und Auftrag zugleich, sagte Pfarrer von Kölichen in seiner Predigt und immer ein Aufbruchsruf, unabhängig vom Alter des Angesprochenen. Und selbst in den Momenten, wo es schwerfalle, das Versprechen des Segens zu glauben, „kann es Halt geben, selber Segen zu sein… wer Vertrauen in die Zukunft hat, dass sie auch im höchsten Alter noch Überraschungen und Wendungen bereithält, der ist offen genug für Gott,“ um Segen zu empfangen und weiterzugeben.

Gemeinsam Wege zum Leben suchen

Paulaner Gemeindefest im Martin-Schalling-Haus in Kümmersbruck

 

„Vieles bewegt uns in diesen Tagen. Der Fußball, unsere Gemeinde, aber vor allem das Unglück, das über Familie Lösche hereingebrochen ist. Es macht uns sprachlos. –

Wir haben uns aber dennoch entschieden als Gemeinschaft zusammenzukommen. Wir sind hier damit nicht Jeder mit seinen Gedanken alleine sein muss. Wir sind hier um vielleicht auch mal lachen zu können, wo uns so kaum danach ist. Ja, wir sind gemeinsam hier um vor allem unsere Gedanken und Gebete vor Gott zu bringen.“ Mit diesen Worten begrüßte Pfarrer Bernd Schindler die Evangelischen aus und um Amberg zu ihrem Gemeindefest, das dieses Jahr in Kümmersbruck stattfand.

 

Viele waren mit gemischten Gefühlswelten gekommen und so machte man sich im Gottesdienst, im Singen, Beten und den anschließenden Gesprächen auf die Suche nach „Wegen, die zum Leben führen“. Jeder für sich und als Gemeinschaft. Zusammen mit Gott. „Wo vielleicht sogar ein wenig Freude aufscheinen kann. Eine leise Freude, die anhält und Halt gibt.“

 

Im Lauf des Nachmittags gab es dann noch vielfältige Aktionen, die mit Projekten der Gemeinde zusammenhängen. So wurde im Turmbau zu Kümmersbruck (aus Bierkisten) gewetteifert und Kantorin Kerstin Schatz unterzog die Kandidierenden der Kirchenvorstandswahl einer Untersuchung ihrer Pfeifkünste. Nach dem Motto: „Neue Pfeifen für die Kirche“

 

Ein Höhepunkt, der vielen das Herz berührte, war das wunderbare Kindermusical „Lore in der Orgel“. Die Mäuse aus Kinder- und Spatzenchor führten die Besucher des überfüllten Gemeindehauses in die Welt einer Orgelmaus und bezauberten durch tolle Gesangs- und Spieldarbietung.

 

Zum Abend hin klang das Gemeindefest zu Tönen der Veeh-Harfen, des Musical-Projektchores und des Paulaner Posaunenchores aus.

 

Ein Gemeindefest, das bewegend war. In vielerlei Hinsicht.

Vom Lektor zum Prädikanten

Vor eineinhalb Jahren haben wir Dr. Ludwig Fischer von Weikersthal, den Vertrauensmann unseres Kirchenvorstandes, in sein Amt als Lektor eingeführt. Seitdem hat er weitere Kurse besucht und sich zum Prädikanten fortgebildet. Lektoren halten Gottesdienste mit vorgefertigten Predigten, Prädikanten erstellen eigene Predigten und dürfen auch das Abendmahl einsetzen. Abschluss der Fortbildung ist ein selbständig gehaltener Gottesdienst unter den Augen des Regionalbischofs.

Am Johannistag, den 24.06., besuchte uns der Regensburger Regionalbischof, Dr. Hans-Martin Weiss im Gottesdienst und war im Anschluss sehr beeindruckt vom Liturgen Dr. Fischer von Weikersthal. In seiner Predigt zu Versen aus dem 1. Petrusbrief, erinnerte er an Dietrich Bonhoeffer, der einen Tag vor seiner Ermordung seinen Mithäftlingen zu exakt diesen Versen eine Andacht gehalten hatte. In ihnen wird „der Seelen Seligkeit“ als Ziel und Inhalt christlichen Lebens beschrieben und dabei auch die Spannung zwischen Leid und Hoffnung in den Gotteserfahrungen benannt. Keine leichte Grundlage für eine Predigt, die in für unsere Gemeinde schweren Tagen christlichen Glauben, christliche Hoffnung zu einer Anleitung des Lebens und Handelns aus christlicher Liebe den Hörern ans Herz legte. Das wusste der Regionalbischof im abschließenden Gespräch mit dem „Prüfling“ zu würdigen.

Die nächsten Schritte sind ein Beschluss des Kirchenvorstands über den Antrag der Beauftragung von Herrn Dr. Fischer von Weikersthal zum Prädikanten und wenn dies geschieht, können wir einen Termin zur feierlichen Einführung wieder mit dem Regionalbischof vereinbaren. Auf diese Weise bekommt er in seinem letzten Amtsjahr noch einen wunderbaren Anlass in unsere Gemeinde zu reisen.

Tauferinnerungsgottesdienst in Paulaner

Kinder und Erwachsene gemeinsam in der Kirche: Am Sonntag, den 8. Juli lädt die Paulanergemeinde zum Familiengottesdienst in die Paulanerkirche ein (Beginn 9.30 Uhr). Dabei wird Tauferinnerung gefeiert. Die Kinder dürfen ihre Taufkerzen mitbringen und sie leuchten lassen. Der Kinder- und Spatzenchor bringt eine fröhliche Note in den Gottesdienst.

Herzlich willkommen!

Kindermusical „Lore in der Orgel“ im MSH

Viele kleine Chor-Mäuse waren am Wochenende musikalisch im Martin-Schalling-Haus zu erleben: Die Kinder des Spatzen- und Kinderchores Paulaner sangen und spielten unter der Leitung von Kerstin Schatz und Gertrud Götzfried das Kindermusical „Lore in der Orgel“ (Tina Blomenkamp). Spielerisch lernten die Kinder bei der Einstudierung der schwungvollen Lieder das Innenleben einer Kirchenorgel kennen. Bilder der Generalprobe und der Aufführung finden Sie in der Bildergalerie Kindermusical „Lore in der Orgel“

Das war … die Abenteuernacht Harry Potter

Am 15.6.18 hieß es wieder, Zeit für Abenteuer. Diesmal trafen sich 35 Kinder und 12 Mitarbeiter im Gemeindehaus der Erlöserkirche zur AbenteuerNacht Harry Potter. Die Kinder würden als neue Schüler in der Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberrei begrüßt. Dort wurden sie den Häusern Griffindor, Huffelpuff, Ravenclaw und Slytherin zugeordnet und mussten sich in Magischen Unterrichtsstunden beweisen. Den Abend ließen wir am Lagerfeuer ausklingen.

Willst du beim nächsten Mal dabei sein?

Dann schnell anmelden

Hier ein paar bildliche Eindrücke

Dieser Tigger vermisst übrigens seinen Besitzer. Er wartet sehnsüchtig darauf bei Diakonin Fleps abgeholt zu werden.

Fahrt ins Blaue – Diesmal gings zum Knappenberg

Am 12.06.18 machte sich wieder einen Gruppe von 44 Senioren, inklusive Diakonin Fleps auf, ins Blaue zu fahren. Nach einem guten und reichhaltigen Essen im Landgasthof Sörgel, in Lieritzenhofen begann erst der spannende Teil des Tages. Wir bestiegen den Knappenberg, um uns das Jugendhaus und die neu gebaute Kapelle der Dekanatsjugend anzuschauen und zu bewundern. Diakon Bernd Deyerl, Hausherr des Knappenbergs gab uns eine exklusive Führung die bei gemeinsamen Kaffee und Kuchen endete.

Klingt nach einem tollen Tag? War er auch.

Wollen Sie das nächste mal mit dabei sein? Dann einfach bei Diakonin Fleps melden.

Hier ein paar bildliche Eindrücke