Taufen, Konfirmationen, Hochzeiten und Sterbefälle

Über vier Hochzeiten und einen Todesfall kann Ingeborg Boecke nur lachen. In 29 Jahren hat sie geschätzte 2.500 Todesfälle, 2.000 Konfirmationen 1.500 Taufen und mehrere hundert Hochzeiten in die Kirchenbücher der Paulanergemeinde eingetragen. Die Kirchenbücher sind gewissermaßen das Gedächtnis einer Gemeinde und jeder, der schon mal Ahnenforschung betrieben hat, weiß, dass man sich mit komplizierten Forschungsanliegen eben am besten an eine Kirchengemeinde wendet, die eben noch weiß wer 1629 wen geheiratet hat (auch wenn die richtig alten Kirchenbücher mittlerweile Großteils im Landeskirchlichen Archiv in Nürnberg liegen.

Mit unermüdlicher Geduld, einer wunderschönen Handschrift und viel Teamgeist hat sie zahllose Stunden und Tage mit dieser nach außen wenig sichtbaren und umso wichtigeren Aufgabe im Pfarramt verbracht und gute Laune verbreitet. Für diesen Dienst können wir ihr gar nicht genug danken.

Mittlerweile werden aber auch die Kirchenbücher digital von den Verwaltungsstellen der Landeskirche geführt. Und damit müssen wir nicht nur von den dicken, ledergebundenen Kirchenbüchern Abschied nehmen, sondern auch diesen wunderbaren Dienst von Ingeborg Boecke. Wir sagen Dank dafür!

Abenteuertag „Ostern“ am 06.04.19

Liebe Kinder,

Herzliche Einladung zu unseren Abenteuertagen für 6-10 Jährige

Auf ins Abenteuer!!!

Wir wollen einen Tag gemeinsam zum Thema „Ostern“ verbringen. Einfach mal aus dem Alltag ausreißen und das Abenteuer genießen

 

Schnell Anmeldung ausfüllen und im Pfarramt der Erlöser-, Paulanerkirche oder im Büro des CVJMs abgeben.

Anmeldung Abenteuertag Oster 6.4.19

Fakts:

Wann: 06.04.19 10:00 – 14:00 Uhr

Wo: Paulanergemeindehaus, Paulanerplatz 13, Amberg

Was mitbringen: 2 Euro Umkostenbeitrag und wetterfeste Kleidung

Dunkel und Licht – Zwei Seiten einer Medallie – Gruß zur Passions- und Osterzeit von Diakonin Veronika Fleps

Was sehen Sie, wenn Sie folgende 2 Bilder betrachten?
Leere Blicke, Eingefallene Gesichter, Trauer, Schmerz auf der einen Seite. Menschen die sich vielleicht fragen, wie konnte das passieren? Wie soll ich wieder herausfinden aus der Dunkelheit, die gerade um mich herum herrscht. Trauernde Freunde und ein Mann am Ende, ein Mann am Kreuz

Doch halt, da ist noch ein anderes Bild
Eine heile Familie, umringt von Fülle. Eine liebevolle Mutter, ein sorgender Vater und im Zentrum ein Kind. Ein Kind das Hoffnung schenkt und das uns ein Lichtblick sein will. Hoffnung auf ein Leben ohne Last.

Liebe Gemeinde,
Diese zwei Bilder, sind die Zentren der Ost und Westfassaden ein und der selben Kirche. Wir schauen auf Ausschnitte der Passions- und der Geburtsfassade der Sagrada Familia in Barcelona. Eine Kirche und ein Kunstwerk zugleich ist dieses Bauwerk, welches immer noch nicht abgeschlossen ist. Wie zwei Seiten einer Medaille zeigt Sie uns, das das Leben immer aus Schatten und Lichtzeiten besteht. Nicht nur im Leben Christi, sondern auch bei uns. Dunkelheit, Trauer… darf ihren Raum haben. Aber man sollte nie vergessen, in der Passionszeit keimt bereits Hoffnung auf. Österliche Hoffnung die auch aus dem Foto der Heiligen Familie herausstrahlt.
Manchmal reicht es im Dunkel, die Situation aus einem andern Blickwinkel zu betrachten, wie bei einer Münze oder indem man um eine Kirche herumgeht, um vom Schatten zum Licht zu gelangen.
In diesem Sinne bleiben Sie behütet,
Diakonin Veronika Fleps

Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Da wollten wir es einmal richtig machen und an einem Tag den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern danken, die in so vielen Bereichen unser Gemeindeleben am Laufen halten. Keine Ferien, die hätten stören können, keine Passionszeit oder andere Faktoren…. Doch dann stellte sich heraus, dass am selben Nachmittag der große Faschingsumzug durch Amberg ziehen würde mit Verkehrssperren und Sonnenschein und allem, was beides in echte Konkurrenz bringen könnte. Aber unsere MitarbeiterInnen ließen sich nicht abschrecken und erschienen zahlreich und nach teilweise langen Gängen zu einem gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen nach einer Andacht in der Paulanerkirche.

Das war … der Abenteuertag Weltall

Insgesamt 34 Kinder stürmten vergangenen Samstag das Gemeindehaus der Erlöserkirche. Es hieß wieder Zeit für Abenteuer. Diesmal galt es als Raumfahrer von Planet zu Planet zu fliegen und dem Mann im Mond zu helfen. Willst du das nächste Mal auch dabei sein? Dann jetzt schon mal den 06.04.19 vormerken.

Hier ein paar Bildliche Eindrücke

Gospel for All und Gospelgottesdienst

Schwungvolle Gospelmusik gab es am Wochenende im Martin-Schalling-Haus: 55 Singbegeisterte aller Generationen trafen sich zum Workshop „Gospel for All“ und lernten unter der Leitung von Kantorin Kerstin Schatz die frohe Botschaft mit Tönen und Rhythmus weiterzugeben. Die einstudierten Lieder waren am Sonntag im Gospelgottesdienst zu hören, den Pfarrer Schindler im vollbesetzten Martin-Schalling-Haus gemeinsam mit Groß und Klein feierte.

„Daheim und unterwegs im Glauben und im Leben“ “ Konfifreizeit der Paulanergemeinde am Knappenberg

32 Konfirmandinnen und Konfirmanden machten sich am vergangenen Wochenende mit einem Team aus neun Leitern auf den Weg zum Knappenberg. Neben Spiel, Spaß, Spannung und Gott sei Dank auch Schnee ging es darum den Vorstellungsgottesdienst von zwei der drei Gruppen am 03.02. in der Paulanerkirche vorzubereiten. Dabei dachten die Konfirmanden über das Zuhausesein bei und Unterwegssein mit Gott im Leben nach und schrieben Texte, malten Bilder, inszenierten Geschichten und verfassten Gespräche zu diesen beiden Aspekten, die gläubige Menschen mal mehr das Zuhausesein, mal mehr das Unterwegssein spüren lassen.  Unsere Jugendleiter und Diakonin Fleps organisierten ein spannendes und lustiges Begleitprogramm aus Spielen und Unternehmungen, das der Regen am Samstag zwar etwas stören, aber nicht wirklich behindern konnte. In der schönen neuen Kapelle gestalteten die Jugendleiter Abendandachten und dann am Sonntagmorgen die Konfirmanden ihren Gottesdienst. Sehr viel mehr Bilder als die folgenden ersten Eindrücke hat Diakonin Fleps gemacht und wird demnächst eine ausführliche Galerie auf unsere Webseite stellen.

„Was geht mir durch Kopf und Herz am Tisch des Herrn“ Konfirmandenfreizeit 18.01.-20.01.2019

„Was kann mir durch den Kopf und das Herz gehen, wenn ich an einer Abendmahlsfeier teilnehme und da vorne am Tisch stehe.“

26 Konfirmandinnen und Konfirmanden machten sich mit Diakonin Fleps und Pfarrer Schindler auf den Weg diese Frage für sich zu erkunden. Eine einzige Antwort gibt es nicht, sondern die Feier des Abendmahls hat mehrere Gesichter: Gottes Liebe, die Versöhnung und Vergebung der Sünden, das Gemeinschaftliche, die Erinnerung an Jesu oder einfach das Freudig-Festliche des Miteinanders…

Die Jugendlichen hatten neben dem kennenlernen dieser besonderen Feier eine gute Zeit am Knappenberg mit Spieleabenden und Nachtwanderung, mit gutem Essen und auch viel Spaß beim Kickern oder Billardspielen.

Eine  Zeit mit Kirche, die hoffentlich Vielen als gute Erfahrung in Erinnerung bleibt.

Hier ein bildlicher Eindruck von unserer Konfirmandenfreizeit

 

Kinderfreizeitanmeldung startet!!!

Sie sind da, unsere Kinderfreizeitflyer!!!

Das heißt ganz schnell anmelden, wenn du dabei sein willst bei 7 Tagen Spiel, Spass und Spannung. Diakonin Fleps und Team freuen sich auf Dich. Anmeldungen gibt es Online, in Pfarramt oder liegen in den Kirchen aus.

Hier gehts zur Anmeldung

Kinderfreizeitanmeldung 2019

Abenteuertag am 02.02.19 für Kids von 6 -10 Jahren

Neues Jahr, Neuer Abenteuertag. Wir wollen einen Tag gemeinsam zum Thema „Weltraum“ verbringen und einfach mal aus dem Alltag abheben und das Abenteuer genießen.

Die Abenteuertage sind eine Kooperation zwischen der Paulaner-, der Erlöserkirchengemeinde und dem CVJM Amberg und wird von einem Team aus Ehrenamtlichen gestaltet. Jeder Tag steht unter einem besondern Motto und die Räumlichkeiten wechseln. Also sein dabei. Einfach mal aus dem Alltag rauskommen und das Abenteuer genießen. Eine Anmeldung ist erforderlich

Hier geht´s direkt zur Anmeldung

Abenteuertag-Weltraum-Anmeldung